Bosskills

Aluriel hatte schon immer einen Hang zur Magie. Als begabte Schwertkämpferin stieg sie bei den Nachtwächtern mühelos auf. Doch ganz gleich, wie stark sie wurde, sie wollte mehr. Sie lernte bei den Magiern an der Universität von Suramar.

Tagsüber ging sie ihrem Kampftraining nach und verfeinerte abends ihre Kunstfertigkeiten. Sie schmiedete ihre Waffen und Rüstung im Nachtbrunnen, wobei sie Zaubersprüche in die edlen Metalle wob. Als erste Zauberklinge ist sie in den Schulen Feuer, Frost und Arkan bewandert.

(mehr …)

Dieser riesige Verdammnislord, einer der größten und mächtigsten Krieger in den Reihen der Legion, konnte an der Verheerten Küste durch die gemeinsame Anstrengung der größten Helden der Horde und der Allianz bezwungen werden. Nachdem er sich aber von seinen Verwundungen erholt hat, schickt sich Krosus jetzt an, aus der Bucht zwischen der Nachtfestung und dem Grabmal des Sargeras aufzutauchen und alle Gegner der Legion zu zerschmettern.

Trilliax war einst ein stolzer Diener der Nachtgeborenenaristokratie. Er wurde achtlos ausgemustert und verrottet nun inmitten anderer überflüssiger Konstrukte. Sein unerschütterliches Pflichtbewusstsein ist noch vorhanden, doch hat sich im Verlauf der Zeit seine Persönlichkeitsmatrix gespalten. Er schaltet jetzt unberechenbar durch seine Modi und wird so unversehens vom hingebungsvollen Hausmeister zum mordlustigen Sterilisierungsapparat, um die Anerkennung eines längst vergangenen Meisters zu gewinnen.

Die Höhle an der Sohle des Nachtbrunnens ist ein Mahlstrom purer Energie, die dem Boden entströmt und eine ganze Zivilisation versorgt. Die inmitten dieses Energiefeldes geborene chronomatische Anomalie repräsentiert eine Verkörperung der Macht des Auges von Aman’thul. Wenn sie mit mächtigen, energiegeladenen Angriffen zuschlägt, wird der Zeitfluss jedes Mal erschüttert.