Dies war einst eine heilige Grabstätte der Nachtelfen, doch die Legion hat das Gebiet mit ihrem Seelenkonstrukt besudelt. Diese widerwärtige Maschine nutzt die Energie der Toten und verwandelt sie in Monstrositäten. Die so verderbten und gequälten Geister trachten danach, sich an allen zu laben, die sich in die Tiefen des Grabmals begeben.

Der Kampf besteht im Grund aus lediglich einer Phase, welche sich allerdings auf verschiedenen Ebenen abspielt. Die Fähigkeiten und Gegner unterscheiden sich in beiden. Sollte sich kein Spieler in einer Phase befinden, erleidet der Boss keinen Schaden und verursacht tödlichen Schaden.

Der Schlachtzug wird dazu in zwei Gruppen aufgeteilt und wechselt koordiniert zwischen den Ebenen. Gewechselt wird während der Fähigkeit Klagende Seelen.

Körperliche Ebene:

Knochenkäfigrüstung: Der verursachte Schaden des betroffenen Spielers wird reduziert. Der Effekt kann durch mind. 5 Stacks von Zerschmetternder Schrei auf einem anderen Spieler durch zusammenlaufen entfernt werden.

Seelenbindung: Zwei Spieler werden miteinander verbunden und verursachen Schaden auf dem gesamten Schlachtzug. Der Schaden wird mit größerem Abstand zum Partner verstärkt.

Schmerzensschreie: Zufällig Spieler werden anvisiert und der Boss wirkt eine lila Void in deren Richtung.

Spirituelle Ebene:

Klagende Seelen: Alle Spieler verursachen kontinuierlich Schaden auf den gesamten Schlachtzug innerhalb der entsprechenden Phase.

Heiler: Speer der Pein: Zufällig Spieler werden mit einem Speer der Pein beschossen. Getroffene Spieler können nicht zwischen den Ebenen wechseln, bis diese vollständig geheilt wurden.

Ebene wird erreicht durch Nutzung der Räuchergefäße im Raum.